Kroatiens Präsident verurteilt Gewalt

Der Präsident Kroatiens, Ivo Josipovic, hat die gewaltsamen Angriffe auf die Teilnehmer einer Gay Pride in Split scharf verurteilt: Es sei traurig und beschämend, dass irgendeine Gruppe von Menschen Gewalt und solch groben Angriffen ausgesetzt seien – das sei aber nicht Kroatiens wahres Gesicht.

Im konservativen Küstenort Split waren am Samstag etwa ein Dutzend Menschen verletzt worden, als Gegendemonstranten Steine, Eier und Flaschen auf das kleine Grüppchen Pride-Teilnehmer warfen und “Tod den Homos” brüllten. Gegendemonstranten: 10’000. Pride-Teilnehmer: 300.

Der kroatische Journalistenverband und Amnesty International werfen der Polizei vor, die Teilnehmer der Parade nicht ausreichend geschützt zu haben. Kroatien wird voraussichtlich im Juli 2013 EU-Mitglied.

{lang: 'de'}
Dieser Beitrag wurde unter Gay&Pride veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>