Kürzungen kontraproduktiv

Mehr als 50 verschiedene LGBT-Gruppen aus Afrika haben in einer gemeinsamen Erklärung die Einschränkung der Entwicklungshilfe für homophobe Länder kritisiert.

Die Organisationen warnen davor, dass Mittelkürzungen zu “Gegenreaktionen” gegen Schwule, Lesben, Bisexuelle und Transmenschen führen könnte und die Politik sie zu Sündenböcken mache. Zudem wären von den Kürzungen besonders die Bereiche Bildung und Gesundheit betroffen, was zu einer weiteren Verschlechterung der Situation für sexuelle Minderheiten führe.

>Kein Geld für homophobe Länder

{lang: 'de'}