Neuer Präventionsfachmann bei der Aids-Hilfe Schweiz

Die Aids-Hilfe Schweiz hat einen neuen Leiter für das Programm MSM. Der Berner Bastian Baumann folgt auf Marco Müller, der nach zwei Jahren die Aids-Hilfe Schweiz Ende Februar verlassen hat.

Bastian Baumann ist 27-jährig und kommt aus Bern. Er bringt viel Erfahrung für diese wichtige Aufgabe mit: So arbeitete er als Kommunikations- und Marketingfachmann bei der Stadt Bern und in einer Zürcher PR-Agentur. Er verfügt über langjährige Erfahrung im Projekt- und Eventmanagement und ist heute Teilhaber einer Agentur für Kommunikationsgestaltung.

Privat engagiert er sich schon länger für die Gay-Community: Er war Gründer der Jugendgruppe GAYthun und engagierte sich bei der Homosexuellen Arbeitsgruppe Bern. Für dieses Engagement wurde er mit dem ‘rosaroten Adrian’ geehrt, einer Auszeichnung für spezielle Verdienste rund um das lesbischwulen Leben in der Stadt und Region Bern. Baumann freut sich, zukünftig nicht mehr nur privat, sondern auch beruflich für die Community aktiv sein zu können.

Sein Augenmerk will er neben dem Kampf gegen die immer noch hohen HIV-Ansteckungszahlen auch vermehrt auf andere sexuell übertragbare Krankheiten und Fragen der Diskriminierung von HIV-positiven Männern richten. Auch will er neue Wege in der Präventionsarbeit einschlagen und zusammen mit allen Akteuren die gesellschaftliche Akzeptanz von MSM erhöhen und für eine verbesserte physische wie psychische Gesundheit der MSM sorgen.

{lang: 'de'}
Dieser Beitrag wurde unter Gay&Pride veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>