30 Tage Gefängnis für Hetze in den Tod

Wir erinnern uns: Im Herbst 2010 filmt in New Jersey der indische Student Dharun Ravi seinen schwulen Zimmergenosse Tyler Clementi heimlich mit einer Webcam, als dieser einen Mann küsste. Aus Scham stürzte sich Tyler von einer Brücke in den Tod.

Ein Gericht hat nun Dharun Ravi wegen Cybbermobbing zu einer 30-tägigen Gefängnisstrafe verurteilt. Zusätzlich muss er noch 10‘000 Dollar an eine Organisation für Mobbingopfer zahlen und sich einer Therapie unterziehen. “Unsere Gesellschaft hat jedes Recht, null Toleranz gegenüber Intoleranz zu erwarten”, sagte der Richter nach der Urteilsverkündung. Warum er allerdings den Täter nur gerade zu 30 Tagen verknurrte – statt der möglichen zehn Jahre – bleibt dabei ein Rätsel.

>Selbstmord nach Mobbing
>In den Selbstmord getrieben

{lang: 'de'}