Gewalt gegen Schwule und Lesben in Moskau

Auch beim siebten Versuch in Moskau einen CSD durchzuführen kam es am heutigen Pfingstsonntag zu Gewalt und mehreren Verhaftungen – die Moskauer Polizei spricht von 40!

“I have no word!”, schrieb vor ein paar Minuten via Handy der russische LGBT-Aktivist Nikolai Alekseev auf Facebook. Er sei vor einer Schar Journalisten in der Nähe des Moskauer Rathauses soeben verhaftet worden. Dabei wollten die Aktivisten doch “nur” gegen die Verbote von “Homo-Propoganda” demonstrieren.

Unterstützung bekam die Polizei von 0rthodoxen Gläubigen und nationalistischen Jugendlichen. Diese schlugen auf die LGBT-Akivisten ein und entrissen ihnen die mitgebrachten Regenbogenfahnen …

>Es wird finster in  Russland

{lang: 'de'}
Dieser Beitrag wurde unter Fragezeichen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>