900 Polizisten auf 500 Pride-Teilnehmer

Unter starkem Polizeischutz hat in der kroatischen Stadt Split der zweite CSD stattgefunden.

Nach homophoben Angriffen im vergangenen Jahr, durch die mehrere Menschen verletzt worden waren, bewachten rund 900 Polizisten den friedlichen Marsch. Die Pride-Teilnehmer schwenkten Regenbogenfahnen und hielten Plakate mit Aufschriften wie “Gay ist OK” hoch. Ebenfalls mitmarschiert sind fünf Minister der kroatischen Regierung sowie mehrere ausländische Diplomaten.

Nulltoleranz bei der Polizei: Eine geplante Gegendemonstration wurde nicht genehmigt, lediglich ein “friedlicher Marsch” von Gegnern wurde erlaubt. Dennoch wurden nach Polizeiangaben etwa 50 Menschen festgenommen.

>Geht doch
>Kroatiens Präsident verurteilt Gewalt

{lang: 'de'}