gayRadio

Im Studio vor dem Mikrofon gegenüber spannenden Gäste sitzen: Radio machen ist Leidenschaft. Und mit gayRadio kann ich mich noch gleichzeitig für die Gay Community einsetzen.

inserat gayradio.indd

gayRadio soll nicht nur Schwule, Lesben, Bisexuelle und Transpersonen ansprechen, sondern auch heterosexuellen Mitmenschen die Vielfältigkeit der Gay Community zeigen. Und auch die Probleme: Ist doch die Selbstmordrate unter schwulen Jugendlichen immer noch höher als bei gleichaltrigen Heteros und in vielen Ländern werden Schwule noch immer mit dem Tod bedroht.

Zu hören sind die Sendung im Archiv auf unserer Website – oder live jeden Sonntag zwischen 19 und 21 Uhr in der Region Bern auf Radio RaBe und jeweils an den Samstagen der geraden Kalenderwoche zwischen 20 und 22 Uhr in der Region Zürich auf Radio LoRa.

Auch nach zehn Jahren macht mir gayRadio noch immer riesigen Spass. In dieser Zeit habe ich auch ein paar tolle Feedbacks erhalten. So beispielsweise erreichte mich grad vor ein paaren Tagen ein Mail von Rhea mit folgendem Text:

Ich höre grad gayRadio über den Internet-Stream. Das hat mich auf eine Wortkreation gebracht, die ich fast jeden Tag anwende, wenn ich nach meinem Befinden gefragt werde: „Wi geits?“ – „Mir GAYts sehr guet!“

Folgendes Feedback hat mich im Juli 2011 erreicht. Scheu und leise klopfte im Chat der knapp 20 jährige S. an und schrieb:

was hani wele säge … vill eigentli! merci fürs gay-radio!! hat mich quasi durch mein coming-out begleitet … die stimme meines coming-outs quasi … und ich habe mich bei meinen eltern auch geoutet, während einer sendung… es hat mir einfach mehr mut gemacht als alles andere …

Gegründet hat gayRadio Andreas Blum, der im November 2013 sichtlich nervös seine erste Sendung moderierte. Leider ist seine Stimme am 1. April 2012 – kurz vor seinem 50. Geburtstag – für immer verstummt …

>www.gayradio.ch